Quedula (Geländespiel für Entdecker)

Ein Spiel für Entdecker. Ihr legt selber die Route fest, die es zu bezwingen gilt. Und dann musst du gut zielen und treffen, um als Erster ans Ziel zu kommen. Geschick und Ehrgeiz, aber auch ein wenig Glück brauchst du bei diesem Wurfspiel, das entweder im eigenen Garten gespielt wird, oder dich durch die freie Natur wie Wald, Stadtpark oder andere Landschaften führen wird. Dieses Spiel ist für zwei bis sechs Personen geeignet, ab einem Alter von ca. 7 Jahren. (Genaue Spielanleitung im Anschluß)

 

Spielanleitung:Anzahl Mitspieler: 2-6
Alter ab 7 Jahren
Ziel des Spiels ist es, durch das Abwerfen einer Markierung eine Strecke abzulaufen und als Erster das Ziel zu erreichen.

Spielaufbau:
Als Erstes wird zusammen mit allen Mitspielern die Strecke mit Start, Zwischenstationen und Ziel festgelegt. Das gelbe Band als Startlinie in den Boden stecken oder hinlegen.

Die gelben Streckenmarkierungen in den gewünschten Entfernungen aufstellen und dabei die Richtung vorgeben:
Zeigt die gelbe Oberseite nach rechts, muss man rechts an ihr vorbei, zeigt sie nach links, geht man links vorbei.
Dadurch kann man der Strecke einen geraden oder auch einen wilden Zick-Zack-Verlauf geben.
Jetzt noch die rote Zielmarkierung aufstellen, diese muss als letztes umgeworfen werden, um zu gewinnen, fertig !

Die Gesamtstrecke kann 10 Meter oder auch 1000 Meter betragen, das bleibt im Ermessen der Spieler.
Sinnvoll ist aber wegen der Übersichtlichkeit, daß Start und Ziel im sichtbaren Bereich bleiben.

 

Spielablauf:
Jeder Spieler erhält zwei Wurfhölzer und einen Farbstein in der gleichen Farbe.
Der erste Werfer nimmt nun die rote Wurfmarkierung, wirft sie in die Richtung soweit, wie er vorwärtskommen will, stellt diese auf und muss nun direkt
versuchen, diese mit seinen beiden Wurfhölzern zu treffen.
Folgende Möglichkeiten gibt es:

  1. Der erste Wurf trifft, seinen Farbstein an die Stelle legen, wo die rote Spitze hinzeigt. Von dort den zweiten Wurf ausführen, bei Treffer den Farbstein dort hinlegen. Dernächste ist an der Reihe.(siehe Zeichnung Spieler 1)
  2. Der Erste Wurf trifft nicht, nun sofort den zweiten Wurf ausführen, bei Treffer seinen Farbstein dort ablegen wie vor. Trifft der Zweite Wurf auch nicht, bleibt man am Anfang stehen und der nächste Spieler ist dran.
  3. Auf jeden Fall hat man immer zwei Wurf, und durch daß Werfen der roten Wurfmarkierung entscheidet man selber, ob man große oder kleine sichere Schritte vorwärts kommt.

Ist der Erste Spieler fertig, nimmt der nächste die rote Wurfmarkierung und wirft wie der Erste.
Der eigene Farbstein markiert immer den eigenen neuen Abwurfpunkt.
Hat man nun die letzte Streckenmarkierung(A) erreicht, darf man jetz entscheiden, ob man die rote Zielmarkierung(C) direkt umwirft, oder erst noch mit der Wurfmarkierung sich annähert. Auf jeden Fall muss die Zielmarkierung umfallen, um zu gewinnen.
Hat nun ein Spieler das Ziel getroffen, dürfen natürlich alle, die nach ihm noch an der Reihe sind, gerechterweise auch noch ihren letzten Wurf ausführen, um zum Sieg zu gelangen.

Spieletipps:
Vor Beginn des Spiels festlegen, ob die Wurfmarkierung (B) umgeworfen werden muß, ( für Profi´s ), oder ob eine Berührung reicht.

Bei Streckenfestlegung darauf achten, das immer die nächste Streckenmarkierung (A) sichtbar ist. Also am besten dort aufstellen, wo es um die Ecke gehen soll.
Für den Verlauf der Strecke ist alles möglich. Bäume, Hecken, Stühle, Bänke, Autos ?, müssen kein Hindernis sein. Durch den Wald, Stadtpark, Schulhof , Strand?, kein Problem.
Wichtig ist nur, am Schluß den roten Zielstein zum Liegen zu bringen.